Eine neue Welt schaffen.

Wie meint Lisa Marahiel, Sprecherin von Exozet interact so treffend:
    In Second Life gibt es noch viel unverbrannte Erde, auch was das Marketing betrifft
aus dem Standard.


Der dritten Art

    Die Sonne schaut ganz anders aus als Licht im Morgengrauen. Der Zottel zieht mich schon recht energisch. Aus dem Nichts erscheint der Astralkörper der Hausmeisterin, wie Madame Mim hat sie plötzlich einen Besen in der Hand und beginnt in der Haltung des Glöckners von Notre Dame unter unseren über den Zaun hängenden Rosensträuchern, welche nicht nur einmal Gegenstand von ihr in Auftrag gegebener Beschwerden waren, das ebenfalls beschwerdeanhängige Laub aus unserem Garten zu kehren. "Swill goa nimma Winta werdn" herrscht sie mich freundlich an. Eine unserer Katzen kehrt ebenfalls, nämlich heim von ihrem nächtlichen Ausflug. Ein weiteres beliebtes Thema in den Genossenschaftsbriefen. Ich sage "jo" und Zottel zieht mich aus dieser Situation. Der Tag hat an Schärfe gewonnen. Die Sehnsucht nach einem Paralleluniversum bleibt.

Tauziehen

um Saddams Hinrichtung

titelte der Standard in seiner Printausgabe vom 30./31. 12., als dieses Tauziehen bereits entschieden war.
In der e-Ausgabe ist aus diesem beliebten Turnsaalwettkampf ein ordinärer "Streit um die Hinrichtung von Saddam" geworden.
Ist eigentlich irgendwie was anderes.