Papp-Kinderbücher zum Verspeisen

Gegen das Bestreben der EU, Papp-Kinderbücher als Spielzeuge zu definieren und damit der gefürchteten Drehmomentsprüfung zu unterwerfen, ehe sie den Weg in Kinderzimmer und Bibliotheken finden dürfen, wehren sich die Verlage heftig.
Sie wollen aber dafür sorgen, dass die Inhaltsstoffe dieser Kinderbücher für die Kleinsten gut verträglich sind.
 
Über die Aufregung an der Nuckelfront berichtete die Süddeutsche vom 13.12.08.

Trackback URL:
http://haftgrund.twoday.net/stories/5408037/modTrackback