Sinnlose Aussagen eines aufstiegswilligen Grünen und ihr Sinn

Zu den Verteidigern der dummen Aussagen des Grünen Bundesrats Egfani "Warum soll man als Mann nicht auch mal ordentlich auf den Tisch hauen?" Dönmez, die zurecht auch innerhalb der Grünen von einigen scharf kritisiert wurden, hat sich leider auch Peter Pilz gesellt:
"Ich halte unseren Bundesrat Effi Dönmez für ein großes politisches Talent. Jetzt hat er im Standard für Aufregung gesorgt. Viele regen sich auf, wie er es gesagt hat. [...]
Einige wenige grüne Tugendwächter, die Effi jetzt in die Nähe der FPÖ rücken, helfen uns dabei nicht weiter. Es geht nicht um grüne Grundsätze."
Eine ausgezeichnete inhaltliche und auch noch vergnüglich zu lesende Analyse des Gebrabbels des oberösterreichischen Bundesrats und die genaue Einschätzung des politischen Umfelds in dem seinesgleichen geschieht, findet sich im Kellerabteil von Hans-Christian Voigt:
"Da versucht sich ein oberösterreichischer Grüner zum wiederholten Mal für sich selbst ein “kantiges Profil” zu basteln, es gelingen ihm aber wieder nur dürftig dämliche Plattheiten und was passiert?
Er wird darauf hin als differenziert an tatsächliche Probleme herangehender “Realo” gefeiert. Aus seinem absurden Unsinn wird in Verteidigungsreden plötzlich ein gehaltvolles Programm."(weiterlesen !)
Das ist der Punkt. Und wenn solche vifen Politbürscherl wie dieser "Effi" bei den Grünen das Sagen haben werden .... dann, na dann ... wirds noch beschissener sein, als es eh schon ist.

Trackback URL:
http://haftgrund.twoday.net/stories/5411029/modTrackback